5 months ago in photos of her
 5 months ago in photos of her
 5 months ago in photos of her
 5 months ago in photos of her
 5 months ago in photos of her
 5 months ago in photos of her
 5 months ago in photos of her
 5 months ago in photos of her
 5 months ago in photos of her
 5 months ago in photos of her

About
work in progress.
Sie schreiben so schön über das "wenn man gerade so weit ist, daß man anfangen könnte" - es hat mich so gefreut. Es ist eben immer noch wahr, daß die Götter ihre Lieblinge jung sterben lassen, zwar nicht wörtlich, aber in dem Sinne, daß sie ihnen zum Entgelt den Trost des Alters "alt und des Lebens satt" nicht gönnen. Das zweideutige ironische Geschenk der Götter ist, daß der Tod immer noch etwas finden muß, was er zugrunde richtet, daß er also bleibt, was er in der Jugend war. [..] Das ist der Preis, den man zahlt dafür, daß man lebendig ist, solange man am Leben ist.
Hannah Arendt in einem Brief an Karl Jaspers, 1951