3 w ago in Quotes
I remember once asking my mother, ‘How did you do in your studies?’ She replied, ‘What are you talking about? How could you study under those conditions?’.

When she saw the segregation of African-Americans, whether at a lunch counter or in the school system, that was, for her, like the prologue to the Nazi holocaust. Whereas many Jews now say, Never compare (Elie Wiesel’s refrain, ‘It’s bad, but it’s not The Holocaust’), my mother’s credo was, Always compare. She gladly and generously made the imaginative leap to those who were suffering, wrapping and shielding them in the embrace of her own suffering.

For my mother, the Nazi holocaust was a chapter in the long history of the horror of war. It was not itself a war – she was emphatic that it was an extermination, not a war – but it was a unique chapter within the war. So for her, war was the ultimate horror. When she saw Vietnamese being bombed during the Vietnam War, it was the Nazi holocaust. It was the bombing, the death, the horror, the terror, that she herself had passed through. When she saw the distended bellies of starving children in Biafra, it was also the Nazi holocaust, because she remembered her own pangs of hunger in the Warsaw Ghetto.
  3 w ago in Zitate

Über Gebote

Ja, Gebote braucht der Mensch doch wohl um zu überleben
also schafft er ständig neue, sie zu übergeben

an die Welt, die nach ihm sein wird und an seine Erben
denn es lässt sich mit Geboten wirklich leichter sterben

Lernte ich doch in der Schule: Niemand solle lügen
und so war ich völlig sicher: Keiner wird betrügen

Doch im Lauf von dreißig Jahren lernte ich verstehen
Das Gebot kreiert man ja nur, um es zu umgehen

Wasserpredigt - Weingelage, so stehn die Gesetze
Und wer heut Moral noch fordert, ruft schon auf zur Hetze

Darum sah ich mich gezwungen, eigne mir zu schaffen
Zehn Gebote für mein Leben als die letzten Waffen:

Aufrecht steh'n wenn and're sitzen
Wind zu sein wenn and're schwitzen

Lauter schrei'n wenn and're schweigen
Beim Versteckspiel sich zu zeigen

Nie als And'rer zu erscheinen
Bei Verletzung nicht mehr weinen

Hoffnung haben beim Ertrinken
Nicht im Wohlstand zu versinken

Einen Feind zum Feinde machen
Solidarität mit Schwachen

Und ich hab sie nie gebrochen bis auf ein Gebot:
Bei Verletzung wein' ich manchmal, was ich mir verbot
  3 w ago in Blog
(click to load video)
Long ago I was a little girl yeah I was never ever able to fit in
My teachers at school would try to tell me what to do but, yo I would never listen
'Cause I was high all the time, stoned out of my little fucking mind
Misunderstood, lost and confused looking for a sign
All the popular kids at school were always super mean to me and made me cry
I never knew what I should do so I just walked away and said "Fuck off and die"
They said that I'm weird, that I'm ugly, and that I suck
I knew that one day all of those kids would grow up to be boring as fuck

[..]

I close my eyes and float into the night I like to let my mind drift
Make a jump into a new dimension
Thank God I got that gift
Ever since I was a little kid
Always on that next shit
These whack copycat ball bags can suck my motherfucking dick
Sometimes it feels like coming from this planet people are so sick and twisted
I don't wanna fit in anyway, I'd rather be a misfit
Fuck a normal life, that's lame, me I'm insane in the brain
They laugh at me because I'm different, I laugh at them because they're all the same
  3 w ago in Blog

Heartbreak Hoffs

(click to load video)
a t-shirt, long pants, and horrible video quality.... still so much sexier than what's on nowadays.
(click to load video)
  3 w ago in Blog
So The Bangles made a surf music choon. Who knew? I most assuredly did not.

(click to load video)


Years active: 1981–1989, 1999–present

waitwhat.

(click to load video)


Fuck me sideways O_O

(click to load video)


Pity about Steele though!

(click to load video)


(click to load video)
  3 w ago in Music

Du bist schuld daran, dass ich erkältet bin (Bring em on in)

  in Pösie

Du bist schuld daran, dass ich erkältet bin

- ich bleib' allein auf meinem eigenen Berg - du
neidischer Zwerg bleibst deiner eig'nen Hände Werk ich
lern' von und sprech' mit zu meinesgleichen - und zwar
jenseits von Zeit dir müssen Zeitgenossen reichen
- ich mag Wolken ich mag Tiere ich mag Pflanzen
du gehst mir auf den Sack mit deinem Firlefanz
Kleiderständer Geldsammler grinsendes Kuchenloch
leider Länder Wälder Wandler winselnder Hurenkopf

fick' dich und die Nutten auf - den'n du reingeritten Schnee-
männer nennst du Meister und sie fahren mit dir Schlitten
immer schön abwärts immer größ're Gruppen nötig wer die
Wahrheit verachtet den wird Unwahrheit töten
- wurd' alles schon gesagt lohnt zu wiederholen denn dein
Weg führt von fadenscheinig - zu unverhohlen
- doch du wurdest letztlich auch nur gelinkt und dich da-
gegen zu wehr'n - dazu kannst nur du dich zwing'n

("sprech' mit zu"? LEL)
Playtime1:10
Tagsrap
  3 w ago in Pösie

Du bist schuld daran, dass ich erkältet bin

- ich bleib' allein auf meinem eigenen Berg - du
neidischer Zwerg bleibst deiner eig'nen Hände Werk ich
lern' von und sprech' mit zu meinesgleichen - und zwar
jenseits von Zeit dir müssen Zeitgenossen reichen
- ich mag Wolken ich mag Tiere ich mag Pflanzen
du gehst mir auf den Sack mit deinem Firlefanz
Kleiderständer Geldsammler grinsendes Kuchenloch
leider Länder Wälder Wandler winselnder Hurenkopf

fick' dich und die Nutten auf - den'n du reingeritten Schnee-
männer nennst du Meister und sie fahren mit dir Schlitten
immer schön abwärts immer größ're Gruppen nötig wer die
Wahrheit verachtet den wird Unwahrheit töten
- wurd' alles schon gesagt lohnt zu wiederholen denn dein
Weg führt von fadenscheinig - zu unverhohlen
- doch du wurdest letztlich auch nur gelinkt und dich da-
gegen zu wehr'n - dazu kannst nur du dich zwing'n

("sprech' mit zu"? LEL)
  3 w ago in Music

Staub (Realtime Demo Wannabe Wannabe)

Wenn 'ne Erkältung zu lange anhält muss man halt erkältet rappen... und wenn man nicht gescheit abmischen kann, lässt man es eben bleiben.
Download
Staub (Realtime Demo Wannabe Wannabe).mp36.9 MB3:39audio/mpeg
Staub (Realtime Demo Wannabe Wannabe).ogg6.9 MB3:39audio/ogg
  in Pösie

Staub

*

Klebend an 'nem Staubkorn - schwimmend in Staub - werden
Seel'n geboren - in ein Labyrinth aus Staub gebaut -
lechz'nd nach Macht zerfetzen wir uns gegenseitig - kaum
ist was besetzt - macht's irgendjemand streitig - wir
kaufen laufend neuen Staub - überall ist Staub verstaut
- zerstäuben Staub betäuben - was Staub durchschaut - paten-
tier'n und verzier'n - schmieren und verschrauben wir mar-
schieren ungeniert - längst dressiert und verkauft lachen

rauh - labern laut - tausend Worte für Staub - rasend
auf Asphalt - brüll'n wir laut "wer hat den Staub geklaut?" - wir
bauen Sündenböcke auf - klettern rauf - springen ab -
falten und bemalen Staub - schmirgeln alles glatt - sind
niemals wirklich satt bloß alles haben und begraben -'s
letzte Hemd - taschenlos am Tag an dem wir starben -
grau sind alle Farben - grau ist Dein Gesicht - wenn Dein
Schatz inn'n und außen nur ein Staubhaufen ist -

morgens läuft die Glotze (Baby-, Kinder-, Menschensitter) -
strotzt vor Geprotze wir schau'n eh nicht hinter Glitter-Gitter
neueste News - über'n bescheuert'sten Stuß - breites
Grinsen blendend weiße Zähne und 'n teu'rer Kuss - man sagt
lautstark Du mußt - sonst bleibst Du zurück - winkt 'ne
Auswahl in den Bus der Fahrer ist total verrückt - wenn er
auf die Tube drückt - bleibt kein Auge trocken - der
Treibstoff sind die - die dann auf der Straße hocken

nachts - läuft die Glotze munter weiter (niemals läuft sie nicht)
strahlt ihre bunte Kotze heiter in die Unterschicht
glaub' ihr kein Wort - ganz egal was sie verspricht - sie re-
giert an Orten - an den'n der Durst - nie erlischt - mit ge-
knebeltem Gewissen und verbundenen Augen - liegt man
auf 'nem Ruhekissen halb versunken in 'nen Traum - zieh' den
Kopf aus dem Staub - schüttel' Deine Ohren aus - ent-
gifte Dein Gehirn weil Du es sicher noch brauchst -

Frieden Freiheit Wahrheit - wer weiß was das ist - klein-
liche Siege nicht schnell ist das Leben verschwitzt - genauso-
wenig nützen Mittelfinger oder Zwill'n - wie das
Licht in Pill'n - oder das Buch zum Film - all die
rosaroten Brill'n - zum Arbeiten und Chill'n -
rostfreie Rill'n in denen wir uns selber kill'n sag' mal
was is unser Ziel nur einfach alles und zu viel? - wann
macht uns das zufrieden? das klappt nichmal in der Theorie

viele Fahnen kreisen Wind der aus Turbinen weht - heiße
Luft verkauft sich gut an jene die den Preis nich' seh'n - für
was und für wen - die Zahlen höherdreh'n? - diese
Frage ist grundlegend wir sind weiter wenn wir das versteh'n -
Macht will mehr Macht es sind Smilies angesagt - da-
durch hat Konsumkraft Hi-Tech - in Schwung gebracht - man ent-
facht auch mal Feuer - verkauft teu'res Löschwasser - eine
Hand wäscht die and're aus dem Hahn strömen_die Massen - wir

bauen uns Soldaten die uns brauch'n um zu atmen -
blasen uns're Sprache auf - bis sie nix mehr sagt entfremden
uns immer weiter - bis wir dann erleichtert sind wenn
wir das Handtuch schmeißen - oder jemand es uns abnimmt -
Macht will mehr Macht es sind Smilies angesagt - da-
durch hat Konsumkraft Hi-Tech - in Schwung gebracht - man
schwatzt und lacht - während die ganze Welt zusammenkracht die
Dunkelheit ist tot es lebe - künstliche Nacht -

- auf einem Staubkorn - in 'nem Meer aus Staub -
leben lauter Seelen in 'nem Labyrinth aus Staub gebaut
- so geil auf Macht zerfressen wir uns gegenseitig - kaum
wird - was besessen - macht's irgendjemand streitig - wir
kaufen und wir sparen Staub - überall ist Staub verstaut
Kameras bewachen Staub damit ihn keiner klaut wir quäl'n
- mit Staub die Massen registrieren Staub in Kassen -
spalten zähl'n binden Staub probieren Staub zu fassen
Playtime3:39
Tagsrap
  4 w ago in Blog
  in Zitate
Diese Gesellschaft braucht Täter wie Wolfgang Priklopil, um dem Bösen, das in ihr wohnt, ein Gesicht zu geben und es von sich selbst abzuspalten. Diese Gesellschaft benötigt die Bilder von Kellerverliesen, um nicht auf die vielen Wohnungen und Vorgärten sehen zu müssen, in denen die Gewalt ihr spießiges, bürgerliches Antlitz zeigt. Sie benutzt die Opfer spektakulärer Fälle wie mich, um sich der Verantwortung für die vielen namenlosen Opfer der alltäglichen Verbrechen zu entledigen, denen man nicht hilft – selbst wenn sie um Hilfe bitten.
  in Quotes
Of course it's extremely easy to say, the heck with it. I'm just going to adapt myself to the structures of power and authority and do the best I can within them. Sure, you can do that. But that's not acting like a decent person. You can walk down the street and be hungry. You see a kid eating an ice cream cone and you notice there's no cop around and you can take the ice cream cone from him because you're bigger and walk away. You can do that. Probably there are people who do. We call them "pathological". On the other hand, if they do it within existing social structures we call them "normal". But it's just as pathological. It's just the pathology of the general society.
(click to load video)
  in Quotes
The type of personal integration we attain – or the effective lack thereof – depends on what possibilities our life situation offers us for the development of autonomy. It is a distorted development that is the root cause of the pathological and, ultimately, evil element in human beings.

The struggle for autonomy heightens our aliveness. Insofar as the socialization process blocks autonomy, however, this process engenders the evil it attempts to prevent. If parental love is so distorted that it demands submission and dependence for its self-confirmation, social adjustment turns into a test of obedience and the child’s efforts to comply bring with them the loss of genuine feelings. The human being then becomes the true source of evil.
"The Betrayal of the Self: The Fear of Autonomy in Men and Women"
  4 w ago in Zitate
Die Kunst des totalitären Führers besteht darin, in der erfahrbaren Realität geeignete Elemente für seine Fiktion herauszufinden und sie so zu verwenden, daß sie fortan von aller überprüfbaren Erfahrung getrennt bleiben. Dies geschieht dadurch, daß man Erfahrungselemente isoliert und verallgemeinert, also sie dem Bereich der Urteilskraft, die ihnen ihren Platz in der Welt angewiesen hatte, entzieht, um dann so vom gesunden Menschenverstand unabhängig gewordene, aus ihrem allgemeinen Zusammenhang gerissene Erfahrung in das ihr logisch inhärente Extrem zu treiben. Dadurch wird eine Konsequenz und Stimmigkeit erreicht, mit der die wirkliche Welt und die nicht verabsolutierte Erfahrung nie und nimmer in Konkurrenz treten können. Die Organisation der totalitären Bewegung entspricht aufs genaueste dieser in der Propaganda erreichten Stimmigkeit einer fiktiven Welt. In ihr vermag die Bewegung die Aufdeckung aller spezifischen Lügen überleben, weil die Konsequenz der Fiktion als solche eine "höhere Wahrheit" zu repräsentieren scheint.
"Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft", S. 536