2 years ago in Texte

Braunhemden

- wir greifen hechelnd an - wir greifen ein - Ordnung
muß schließlich sein - die lächeln statt zu wein'n sperr'n wir
ein präventiv hau'n wir rein Widerstand führt zum
Fight tapfer wenn der Hauptmann schreit sonst feig' - al-
lein - wenn der Funk schweigt - das darf niemals sein - klitze-
klein wär' unter unser'n Stiefelspitzen nie was weiches am
Wochenende machen wir uns fein -- spazier'n mit den
Weibchen vorher duschen wir uns heiß und das muß reichen
 2 years ago in Texte

Rap und so

fast
alles was du sagst sagst du nur weil's nicht wahr ist - be-
schmutzt beats wie Edding-Tags 'n piece nur weil es da ist - du
kommst nie zum rappen rappst ständig über Rap sagst du
bist toll im bett doch rauchst nur die Zigarette
punch lines? du panschst Wein - ranzig geschleimt
Alben eins wie's and're sagst - man darf gespannt sein
geht nicht - ist eklig - zu ähnlich - zu öde Mode-
puppe Automodel böse Blicke sind nur blöde -

Technik als Selbstzweck Ersatz für Substanz - im La-
bor gemachte Hektik verdeckt den Stillstand - Pro-
dukte die nicht taugen halten oder sich glauben - jedes
Promo für's nächste - nur für Zuschaueraugen - schon
ist es buchstäblich Nuscheln Alk Hustensaft - Indu-
strien pushen dumm Luschen machen's gerne nach -
im Schlaraffenland Krieg - noch unbekannt hack'n mit
Neid vollgepumpte Leute aufeinander - Du

schreist fick die Bull'n peil' ma' du bist die Bull'n spielst doch
auch nur 'nen Part - in 'nem Spiel das and're woll'n - ge-
striegelt auf vergammelt - auf wild und animalisch -
alles ist erlaubt nur nur zu denken geht gar nicht -
jedem scheißen sie in's Hirn doch manche wollen Nachtisch
lernen die Rezepte auswendig - fanatisch - je
weniger sie checken desto höher wird gestapelt - ver-
unsichert von kleinauf von sich selbst abgenabelt
 2 years ago in Instrumentals

(Deep Gully)

(Deep Gully).mp32.4 MB1:37audio/mpeg
(Deep Gully).ogg2.1 MB1:37audio/ogg
Playtime1:37
 2 years ago in Rap

Staub (Pfingston Town)

Staub (Pfingston Town).mp38.7 MB4:15audio/mpeg
Staub (Pfingston Town).ogg9.6 MB4:15audio/ogg
Klebend an 'nem Staubkorn - schwimmend in Staub - werden
Seel'n geboren in'n Labyrinth aus Staub gebaut -
lechz'nd nach Macht zerfetzen wir uns gegenseitig - kaum
ist was besetzt - macht's irgendjemand streitig - wir
kaufen laufend neuen Staub - überall - Staub verstaut
- zerstäuben Staub betäuben - was Staub durchschaut - paten-
tier'n und verzier'n - schmieren und verschrauben wir mar-
schieren ungeniert - längst dressiert und verkauft lachen

rauh - labern laut - tausend Worte für Staub - rasend
auf Asphalt - brüll'n wir laut "wer hat den Staub geklaut?" - wir
bauen Sündenböcke auf - klettern rauf - springen ab -
falten und bemalen Staub - schmirgeln alles glatt -- -
niemals wirklich satt bloß alles haben und begraben - 's
letzte Hemd - taschenlos am Tag an dem wir starben --
grau sind alle Farben -- grau ist Dein Gesicht - wenn Dein
Schatz inn'n und außen nur ein Staubhaufen ist -

morgens läuft die Glotze (Baby-, Kinder-, Menschensitter) -
strotzt vor Geprotze wir schau'n eh nicht hinter Glitter-Gitter
neueste News - über'n bescheuert'sten Stuß - breites
Grinsen blendend weiße Zähne und 'n teu'rer Kuss - man sagt
lautstark Du mußt - sonst bleibst Du zurück - winkt 'ne
Auswahl in den Bus der Fahrer ist total verrückt - wenn er
auf die Tube drückt - bleibt kein Auge trocken - der
Treibstoff sind die - die dann auf der Straße hocken

nachts - läuft die Glotze munter weiter (niemals läuft sie nicht)
strahlt ihre bunte Kotze heiter in die Unterschicht
glaub' ihr kein Wort - ganz egal was sie verspricht - sie re-
giert an Orten - an den'n der Durst - nie erlischt - mit ge-
knebeltem Gewissen und verbundenen Augen - liegt man
auf 'nem Ruhekissen halb versunken in 'nen Traum - zieh' den
Kopf aus dem Staub - schüttel' Deine Ohren aus - ent-
gifte Dein Gehirn weil Du es sicher noch brauchst -

Frieden Freiheit Wahrheit - wer weiß was das ist - klein-
liche Siege nicht schnell ist das Leben verschwitzt - genauso-
wenig nützen Mittelfinger oder Zwill'n - wie das
Licht in Pill'n - oder das Buch zum Film - all die
rosaroten Brill'n - zum Arbeiten und Chill'n -
rostfreie Rill'n in denen wir uns selber kill'n sag' mal
was is unser Ziel nur einfach alles und zu viel? - wann
macht uns das zufrieden? das klappt nichma l in der Theorie

viele Fahnen kreisen Wind der aus Turbinen weht - heiße
Luft verkauft sich gut an jene die den Preis nich' seh'n - für
was und für wen - die Zahlen höherdreh'n? - diese
Frage ist grundlegend wir sind weiter wenn wir das versteh'n -
Macht will mehr Macht es sind Smilies angesagt - da-
durch hat Konsumkraft Hi-Tech - in Schwung gebracht - man ent-
facht auch mal'n Feuer - verkauft teu'res Löschwasser - eine
Hand wäscht die and're aus dem Hahn strömen_die Massen - wir

bauen uns Soldaten die uns brauch'n um zu atmen -
blasen uns're Sprache auf - bis sie nix mehr sagt entfremden
uns immer weiter bis wir irgendwann erleichtert sind wenn
wir das Handtuch schmeißen - oder jemand es uns abnimmt -
Macht will mehr Macht es sind Smilies angesagt - da-
durch hat Konsumkraft Hi-Tech - in Schwung gebracht - man
schwatzt und lacht - während die ganze Welt zusammenkracht die
Dunkelheit ist tot es lebe künstliche Nacht -

- auf einem Staubkorn - in 'nem Meer aus Staub -
leben lauter Seelen in 'nem Labyrinth aus Staub gebaut
- so geil auf Macht zerfressen wir uns gegenseitig - kaum
wird - was besessen - macht's irgendjemand streitig - wir
kaufen und wir sparen Staub - überall - Staub verstaut
Kameras bewachen Staub damit ihn keiner klaut wir quäl'n
- mit Staub die Massen registrieren Staub in Kassen -
spalten zähl'n binden Staub probieren Staub zu fassen
Playtime4:15
 2 years ago in Instrumentals

(Pfingston Town)

(Pfingston Town).mp38.6 MB4:15audio/mpeg
(Pfingston Town).ogg9.6 MB4:15audio/ogg
Playtime4:15
 2 years ago

La Playa to-do list

  • tie initializing WebGL to the button that toggles it
  • maybe integer rather than floating point data textures, and whatever else mobile devices don't like.. maybe a general "better than nothing" WebGL mode
  • fullscreen mode is still kinda shit, and the toggle button doesn't even light up! unbelievable.
 2 years ago in Texte

Supermächte

warum greifen Supermächte ständig kleine Staaten an weil
Krieg dazu führt - dass man Kriegsgeräte bauen kann die
braucht man auch dann - wenn zuviele aufwachen - ihren
Anstand zusammentun um Aufstand zu machen darum
haben Supermächte ständig irgendwelche Feinde - die
äußere Bedrohung legt die Bürger an die Leine viele
wohlfeile Worte - Substanz ha'm sie keine halten
Doppelmoral für doppelt so gut wie nur eine

reden darf man gerne nur nicht ernsthaft boykottier'n - man
darf sich gerne streiten doch sich nicht organisier'n - nicht
weil's verboten ist - sondern einfach nur verpönt - kritisch
denken tut weh - nicht denken macht schön - wir
haben alles griffbereit die Satzhappen aufgereiht sie
kullern von der Stange eifrig weitergereicht ja wir
kennen uns're Feinde - wir kennen unser Team - sehen
uns objektiv in Geschichte die wir schrieben

dass sich vieles wiederholt das meiste nichts wird - dafür
ha'm wir Sündenböcke höchstens leise verwirrt - da wo
keiner festen Boden hat - man sich an die Gruppe hält ge-
wöhnt man sich an alles ohne Scham superschnell
- wir haben Waffen Spielzeug Macht Megaphone -
geistig verkümmert doch das schert uns nicht die Bohne - die
Frauen die wir lieben sind ja auch nicht ohne ohne - die
Augen uns'rer Väter sind die - Augen der Klone

warum greifen Supermächte ständig kleine Staaten an weil
Krieg dazu führt - dass man Kriegsgeräte bauen kann die
braucht man auch dann - wenn zuviele aufwachen - ihren
Anstand zusammentun um Aufstand zu machen darum
haben Supermächte ständig irgendwelche Feinde - die
äußere Bedrohung legt die Bürger an die Leine viele
wohlfeile Worte - Substanz ha'm sie keine halten
Doppelmoral - für doppelt so gut wie nur eine

- wir nenn'n Politik Musik Arbeit und Liebe Spiele
spielen als wär's Krieg Kunst Wahrheit und Familie
- wir sind nicht nur verrückt wir wissen das genau - deshalb
bauen wir Fassaden davor Vorwände auf
- in Hinterzimmern sind die armseligsten Irren meinen
sie wär'n nicht geneppt - weil sie andere verwirren doch 'ne
Spinne im Netz - ist nicht zuletzt ein Insekt hält sie
sich für Gott - dann ist sie auch noch ein Depp - yeah du

klagst über Neid über Undankbarkeit - oh
könntest du nur sehen was ich seh' du würdest schrei'n tust mir
letztlich leid - denn diese Hässlichkeit wirst- du
nicht dadurch los dass du mit Euphemismen schmeisst
- in dir drin war mal irgendwann ein Kind - das
durfte nie wachsen wurd' geknebelt und geschminkt - du
denkst das macht Sinn denn wüsstest du es besser
gäb' es dieses Lied nicht über Menschenfresser

warum greifen Supermächte ständig kleine Staaten an weil
Krieg dazu führt - dass man Kriegsgeräte bauen kann die
braucht man auch dann - wenn zuviele aufwachen - ihren
Anstand zusammentun um Aufstand zu machen darum
haben Supermächte ständig irgendwelche Feinde - die
äußere Bedrohung legt die Bürger an die Leine viele
wohlfeile Worte - Substanz ha'm sie keine halten
Doppelmoral für doppelt so gut wie nur eine
 2 years ago in Texte

Das Spektakel

- wir ha'm den Lolli und den Zahnarzt - 'n Fuffi und 'n
Zahltag - No Name und Marken Vollmilch Mager-
quark - find'ste Schlager stark magst Du's lieber hammer-
hart wart' sag' nix - wir ha'm Spaß am Raten
- sie nehm'n's uns weg wenn wir's ihnen nicht reindrücken - für
jeden der sich wehrt gibt es zehn die sich bücken - ha'm
jung schon gelehrt - sich fleißig zu schmücken wedeln
rum mit Glasperl'n sie fall'n sich eilig in den Rücken

Herzen pflücken Leichen schmücken dürfen wir zum Tanz bitten? -
- witzig leicht - scheinbar weich doch mit studierten Schritten
- auf zum Altar - ignorier' die Kälte und das Wimmern
- da ist ein Zimmer da ist alles nicht so schlimm da gehst Du
rein läßt Dich operier'n - plötzlich macht Dein Leben Sinn -
nie mehr bist Du dann allein - immer weißt Du dann wohin -
- wenn Du's vergißt - wird die Angst Dich erinnern -
hinter dieser Maske is' alles dieses Zimmer auf der

Pressekonferenz - fehlerloses Doppeldenk Konse-
quenzen beschönigt - oder komplett verdrängt - mit
Nachrichtensprechern die gewichtig aus der Wäsche gucken
schlucken was wir drucken - es euch entgegenspucken
- wir haben Essen das nich' satt macht - 'ne Schwester die -
jeden Tag und jede Nacht für uns anschafft - ha'm das
Feuer nicht entfacht es aber gerne bewacht - neuer-
dings leckt's am Dach und die Balken geben nach

- wir haben Energie - wenn die Welt erfriert - wir ha'm
keinen Funken Liebe Liebe ha'm wir nie kapiert - haben
Macht - haben Angst sind - Sklaven uns'rer Diener -
krampfhaft verschanzt hinter unser'n Pokermien'n - weil Ge-
witter aufzieh'n - uns der Boden rasch entflieht - wird
zitternd investiert in Shows Waffen Medizin wohin
führ'n diese Gleise wohin führ'n diese Schien'n - die
Frage stellt sich leise doch wir hören gar nicht hin -

spürst Du diese Villa - das Fundament ist Menschenfleisch
fühlst Du dieses Lachen leer wie das einer Leiche
hör' die Blinden tanzen - Tag und Nacht weltweit
sieh' die Kleinen schnuppern schon an dem Fangeisen -
Bürger Billigware Stückvieh Personal - und
sind sie mal nicht willig - gebrauchen wir Gewalt wir sind
kalt und machen alles gleich glatt bleich flach -
erst wird's Ozon und dann der Himmel abgeschafft zu soge-

nannten Experten sollt ihr ahnungslos aufschau'n - die
ohne Wert vermehr'n wir - die uns blind trau'n lauter
Nachrichtensprecher die nicht mit der Wimper zucken - 'n
Riesenzirkus Sänger Tänzer Poser Spieler Puppen
- wir haben Essen frei von Nahrung und wir haben eine
Schwester die hat jede Nacht die gleiche Erfahrung - ha'm die
Regeln gemacht - es wird sich räkelnd gelacht - die
Throne sind vernetzt - die Anker sind gekappt - wir

grasen die Natur nur nach Patenten ab' - weil der
Schwur der Treue dem gilt der die meisten Patienten hat
- wir machen selbst den Markt der uns bedient hacken
Gliedmaßen ab - um Prothesen anzubieten -
Ungefragt und eilig leg'n wir euch an Nahrungsketten euer
Essen ein Geheimnis weil sonst jeder Nahrung hätte
- und dann los in den schicken Schutzanzug - außen
ist'n Reißverschluß innen finds't Du kaum 'ne Fuge

- wir wollen Henker und Wegkucker Nichtdenker - wir
bau'n gelenk aus Konsumenten - Befehlsempfänger - die
steh'n so auf dem Parkplatz und bleiben unbekümmert - die
einen nennen's Marktplatz die ander'n Wartezimmer wo man
immer noch was braucht - und nie so wirklich da ist ständig
irgendwas kauft - und sich dann daran mißt man ver-
schifft - klinisch - getestet erste Klasse Gift
gegen die Stimme - die das Innere anfrisst wir ha'm den

guten Cop den bösen Cop - den Mafiaboss - die
Schulen 1 Cent-Jobs Elite Unis Profs - ha'm die
Nachrichtensprecher die nicht mit der Wimper zucken - 'nen
Riesenzirkus Sänger Tänzer Poser Spieler Puppen - 'nen
Tisch der sich biegt - unter'm Schrott der darauf liegt - eine
Schwester die uns liebt - dafür mit der Peitsche kriegt Domi-
nanz des Spektrums - Tanz mit der Macht -
säuselnd Abfüll'n - morgens abends und nachts
 2 years ago in DAW

Renoise

❤
 2 years ago
1

DAW