1 y ago in Zitate
Das Talent gleicht dem Schützen, der ein Ziel trifft, welches die Uebrigen nicht erreichen können; das Genie dem, der eines trifft, bis zu welchem sie nicht ein Mal zu sehn vermögen.
  1 y ago in Zitate
Die, welche schwierige, dunkle, verflochtene, zweideutige Reden zusammensetzen, wissen ganz gewiss nicht recht, was sie sagen wollen, sondern haben nur ein dumpfes, nach einem Gedanken erst ringendes Bewusstsein davon; oft aber wollen sie sich selber und anderen verbergen, dass sie eigentlich nichts zu sagen haben.
  1 y ago in Zitate
Der Stil ist die Physiognomie des Geistes. Sie ist untrüglicher als die des Leibes. Affektation im Stil ist dem Gesichterschneiden zu vergleichen.
  1 y ago in Zitate
Es gibt keine Absurdität, die so handgreiflich wäre, daß man sie nicht allen Menschen fest in den Kopf setzen könnte, wenn man nur schon vor ihrem sechsten Jahre, anfienge, sie ihnen einzuprägen, indem man unablässig und mit feierlichstem Ernst sie ihnen vorsagte.
  1 y ago in Zitate
Jede menschliche Vollkommenheit ist einem Fehler verwandt, in welchen überzugehen sie droht; jedoch auch umgekehrt, jeder Fehler, einer Vollkommenheit.
  1 y ago in Zitate
Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen.
  1 y ago in Quotes
Truth is something so noble that if God could turn aside from it, I could keep the truth and let God go.
  1 y ago in Stuff

What Flint's Dirty Water and Detroit's Angry Teachers Have in Common

Flint was one of the the first cities to be assigned an emergency manager, in 2011; it would have four EMs in as many years. In 2013, its city council voted to build a pipeline to Lake Huron that would free the city of its dependence on Detroit's water system by 2017. Ed Kurtz, the then-emergency manager, signed off on the plan, and the question became where Flint would source its water in the intervening years. According to a recent Daily Beast investigation, Kurtz rejected the idea of using Flint River water based on conversations with Michigan's Department of Environmental Quality. Longtime Flint residents were also skeptical of the idea: General Motors, which calls Flint home, had used the river as a dumping ground for years.

Yet in 2014, under emergency manager Darnell Earley, the city switched water sources to the Flint River. It remains unclear what led authorities to believe that Flint River water was safe to drink; Earley maintains the decision was supported in a vote by the city council, though there is no record of such a vote. Howard Croft, the former director of public works for Flint, told the ACLU that the decision was financial, had been reviewed by state authorities, and went "all the way to the governor's office."

In March of 2015, after months of residents reporting unusual health symptoms and foul-smelling, tainted water coming from their taps, the Flint City Council voted to "do all things necessary" to switch back to Detroit's water system. Then-acting emergency manager Jerry Ambrose nixed the vote, calling it "incomprehensible."
  1 y ago in Photos

Original dateJune 15th 2008, 07:31
  1 y ago in Photos

Original dateAugust 20th 2008, 16:57