2 m ago in Quotes
We are all born originals - why is it so many of us die copies?
  2 m ago in Quotes
If, in Récoltes et Semailles I'm addressing anyone besides myself, it isn't what's called a "public". Rather I'm addressing that someone who is prepared to read me as a person, and as a solitary person. It's to that being inside of you who knows how to be alone, it is to this infant that I wish to speak, and no-one else. I'm well aware that this infant has been considerably estranged. It's been through some hard times, and more than once over a long period. It's been dropped off Lord knows where, and it can be very difficult to reach. One swears that it died ages ago, or that it never existed - and yet I am certain it's always there, and very much alive.
"The Life of a Mathematician - Reflections and Bearing Witness" (1986)
  2 m ago in Quotes
To state it in slightly different terms: in those critical years [roughly from age 17 to 20] I learned how to be alone.

This formulation doesn't really capture my meaning. I didn't, in any literal sense learn to be alone, for the simple reason that this knowledge had never been unlearned during my childhood. It is a basic capacity in all of us from the day of our birth. However these 3 years of work in isolation, when I was thrown onto my own resources, following guidelines which I myself had spontaneously invented, instilled in me a strong degree of confidence, unassuming yet enduring, in my ability to do mathematics, which owes nothing to any consensus or to the fashions which pass as law.

[..]

By this I mean to say: to reach out in my own way to the things I wished to learn, rather than relying on the notions of the consensus, overt or tacit, coming from a more or less extended clan of which I found myself a member, or which for any other reason laid claim to be taken as an authority. This silent consensus had informed me, both at the lyé and at the university, that one shouldn't bother worrying about what was really meant when using a term like "volume", which was "obviously self-evident", "generally known", "unproblematic", etc. I'd gone over their heads, almost as a matter of course, even as Lesbesgue himself had, several decades before, gone over their heads. It is in this gesture of "going beyond", to be something in oneself rather than the pawn of a consensus, the refusal to stay within a rigid circle that others have drawn around one - it is in this solitary act that one finds true creativity. All others things follow as a matter of course.
"The Life of a Mathematician - Reflections and Bearing Witness" (1986)
  2 m ago in Pösie

und ich so yeah

ich
mach' meinen Scheiß nach dem Gießkann'nprinzip klatsche
meine Eier an die Wand brüt' dann die die ganz blieben
- zighundert Texte fast alle nur Rotz -
tausend beatversuche - neunhundert zum Kotzen
siebzigmal Busta's Woo-Hah auf irgendwelche Loops 'ne
handvoll Sprachsamples die ich schamlos wiederhol'
Abmischen? Arsch wischen irgendwann oder nie mach
keine Produkte ich mach Selbsttherapie

- ich will nur sagen können ich hab' widersprochen ich will
ganz genau wissen ich bin niemals gekrochen - viele
kenn'n mich als Komiker - doch ich bin gern für mich weil ich
ständig trainiere und das machen die meisten nicht
nix gegen dich doch ich brauch' was ich brauch'
Freiheit ist ein großes Wort Menschenwürde auch sich die
Ohren zuzuhalten wegzuschauen ändert nichts - an der
Situation in der du sowieso bist - so-

viele die ich kannte - soviele die ich kenne sagen
bestenfalls privat mal was und kuschen doch am Ende ich war
immer Graf Koks - schon als ganz kleines Kind ha'm Er-
wachs'ne mich belabert zeigt' ich ihn'n was Argumente sind
- und selbst wenn ich flennte ich wich keinen Schritt ich hab'
viele Tricks benannt es ha'm sich viele eingepisst
- ich hab' den Angstschweiß jeder dieser Gauner in
meinem Labor vergesse nix was ich durchschaut hab'
  in

Original dateJune 10th 2007, 13:25
  2 m ago in Quotes
See, this is the thing that everyone knows and no one says. You follow the drugs, you get a drug case. You start following the money, you don't know where you're going. That's why they don't want wiretaps or wired C.I.s or anything else they can't control. Because once that tape starts rolling, who the hell knows what's going to be said?
"The Wire"
  2 m ago in Quotes
Having known so many people involved with Facebook for so long, I have come up with a phrase to describe the cultural phenomenon I’ve witnessed among them – ladder kicking. Basically, people who get a leg up from others, and then do everything in their power to ensure nobody else manages to get there. No, it’s not “human nature” or “how it works.” Silicon Valley and the tech industry at large weren’t built by these sorts of people, and we need to be more active in preventing this mind-virus from spreading.
  2 m ago in Pösie

Kreislauf des Klebens

mit
Krebs bekämpfen - verdient man Geld das man für's
Krebs vorbeugen - nunmal nicht erhält - für
Krisengipfel - gibt es Limousinen - zum
gar nicht erst zündeln fahren nichtmal Busse hin - für
Mörder gibt es die - Gefängnisindustrie - ein he-
rablassendes Lächeln für das Lehr'n von Empathie -
- aufsäss'ge Schüler kriegen eine Strafarbeit - menschlich
hässliche Lehrer - träum'n Beamte zu sein - über-

forderte Eltern - mahnt das Jugendamt - die
Leute die sie ausbeuten schützt der Schutzmann - für Ge-
waltausbrüche gibt es Wellen der Empörung für den
Massenkindesmißbrauch Werbung und Erhöhung für Hartz-
IV-Architekten - gibt's 'nen Dienstwagen für Hartz-
IV-Empfänger - Witze und Blamage für den
Angriffskrieg wird Besorgnis gespielt - für
Frieden hat man keine Zeit - muss Geld verdien'n
  3 m ago in Quotes
Look, I’m stupid, all right? I’m not some brilliant person. I’m a little child. You know the emperor’s new clothes? I can see the naked emperor, just because I’m a little child-minded person. I’m not smart. I mean, good scientists are like that. They have the minds of children, to see through all this façade of all this other stuff that they know is stupid nonsense. They just don’t see it the way other people see it.
interview by Shirley K. Cohen (1995)
  3 m ago in Music

Staub {Our Lips Are Sealed}

Download
Staub (Our Lips Are Sealed).mp36.0 MB3:04audio/mpeg
Staub (Our Lips Are Sealed).ogg5.9 MB3:04audio/ogg
  in Pösie

Staub

Klebend an 'nem Staubkorn - schwimmend in Staub - werden
Seel'n geboren - in ein Labyrinth aus Staub gebaut -
lechz'nd nach Macht zerfetzen wir uns gegenseitig - kaum
ist was besetzt - macht's irgendjemand streitig - wir
kaufen laufend neuen Staub - überall ist Staub verstaut
- zerstäuben Staub betäuben - was Staub durchschaut - paten-
tier'n und verzier'n - schmieren und verschrauben wir mar-
schieren ungeniert - längst dressiert und verkauft lachen

rauh - labern laut - tausend Worte für Staub - rasend
auf Asphalt - brüll'n wir laut "wer hat den Staub geklaut?" - wir
bauen Sündenböcke auf - klettern rauf - springen ab -
falten und bemalen Staub - schmirgeln alles glatt - sind
niemals wirklich satt bloß alles haben und begraben -'s
letzte Hemd - taschenlos am Tag an dem wir starben -
grau sind alle Farben - grau ist Dein Gesicht - wenn Dein
Schatz inn'n und außen nur ein Staubhaufen ist -

morgens läuft die Glotze (Baby-, Kinder-, Menschensitter) -
strotzt vor Geprotze wir schau'n eh nicht hinter Glitter-Gitter
neueste News - über'n bescheuert'sten Stuß - breites
Grinsen blendend weiße Zähne und 'n teu'rer Kuss - man sagt
lautstark Du mußt - sonst bleibst Du zurück - winkt 'ne
Auswahl in den Bus der Fahrer ist total verrückt - wenn er
auf die Tube drückt - bleibt kein Auge trocken - der
Treibstoff sind die - die dann auf der Straße hocken

nachts - läuft die Glotze munter weiter (niemals läuft sie nicht)
strahlt ihre bunte Kotze heiter in die Unterschicht
glaub' ihr kein Wort - ganz egal was sie verspricht - sie re-
giert an Orten - an den'n der Durst - nie erlischt - mit ge-
knebeltem Gewissen und verbundenen Augen - liegt man
auf 'nem Ruhekissen halb versunken in 'nen Traum - zieh' den
Kopf aus dem Staub - schüttel' Deine Ohren aus - ent-
gifte Dein Gehirn weil Du es sicher noch brauchst -

Frieden Freiheit Wahrheit - wer weiß was das ist - klein-
liche Siege nicht schnell ist das Leben verschwitzt - genauso-
wenig nützen Mittelfinger oder Zwill'n - wie das
Licht in Pill'n - oder das Buch zum Film - all die
rosaroten Brill'n - zum Arbeiten und Chill'n -
rostfreie Rill'n in denen wir uns selber kill'n sag' mal
was is unser Ziel nur einfach alles und zu viel? - wann
macht uns das zufrieden? das klappt nichmal in der Theorie

viele Fahnen kreisen Wind der aus Turbinen weht - heiße
Luft verkauft sich gut an jene die den Preis nich' seh'n - für
was und für wen - die Zahlen höherdreh'n? - diese
Frage ist grundlegend wir sind weiter wenn wir das versteh'n -
Macht will mehr Macht es sind Smilies angesagt - da-
durch hat Konsumkraft Hi-Tech - in Schwung gebracht - man ent-
facht auch mal Feuer - verkauft teu'res Löschwasser - eine
Hand wäscht die and're aus dem Hahn strömen_die Massen - wir

bauen uns Soldaten die uns brauch'n um zu atmen -
blasen uns're Sprache auf - bis sie nix mehr sagt entfremden
uns immer weiter - bis wir dann erleichtert sind wenn
wir das Handtuch schmeißen - oder jemand es uns abnimmt -
Macht will mehr Macht es sind Smilies angesagt - da-
durch hat Konsumkraft Hi-Tech - in Schwung gebracht - man
schwatzt und lacht - während die ganze Welt zusammenkracht die
Dunkelheit ist tot es lebe - künstliche Nacht -

- auf einem Staubkorn - in 'nem Meer aus Staub -
leben lauter Seelen in 'nem Labyrinth aus Staub gebaut
- so geil auf Macht zerfressen wir uns gegenseitig - kaum
wird - was besessen - macht's irgendjemand streitig - wir
kaufen und wir sparen Staub - überall ist Staub verstaut
Kameras bewachen Staub damit ihn keiner klaut wir quäl'n
- mit Staub die Massen registrieren Staub in Kassen -
spalten zähl'n binden Staub probieren Staub zu fassen
Playtime3:04
Tagsrap
  3 m ago in Pösie

Das Gleiche in nochmal

der
Schlüssel ist nicht - zu entziffern was ihr macht - der
Schlüssel ist zu sehen was ihr - betulich lasst ihr
eiert herum weicht den Tatsachen aus - da ist
eigentlich alles recht in jedem nur nicht einem Haus zuhaus
- webt euch ein Netz - aus jeckem Geschwätz - Brust-
ton der Überzeugung unter'n Nägeln vorgekrätzt
Plastikemotion'n aus dem Schwimmen nie raus - spielt
für ein Publikum dass wie ihr - blöd aus der Wäsche schaut

doch 'ne Krähe pickt der ander'n keine Augen aus - ihr ver-
dreht sie wie ein scheues Pferd wenn man euch nicht glaubt
gackert dünn klebt zusamm'n schnüffelt an euch rum
alles nur nicht antworten auch als Bündel noch zu krumm
seht euch nicht nichtmal selbst - und seht schon gar nicht - wie
oft ich das geseh'n hab wie ich mir damit den Arsch wisch'
- was du g'rad' eben noch - so an mir mochtest ist das
selbe Stück wie das jetzt nichtmal nur damit verflochten

zeig' ich nebenbei - dass ich deinem Leim nicht aufsitz' -
glotzt du wie 'ne Kuh wenn's blitzt - sitzt es aus - Schotten dicht
- Sekunden später hast du dich gefangen - und fängst
sofort an zu lügen über das was g'rade eben war
- du hast nur Falschgeld und siehste mal echtes nennst du
das die Fälschung weil du einfach selber zu verrenkt bist
- und merkst nichtmal wie du dabei für mich stirbst denkst da
wächst Gras drüber - wie über 'ne Falltür

nö - is nicht putzig - ja dann flenn' doch als ich
noch freundlich war kam bei dir nur Häme hoch - jetzt
ist Schluß mit lustig und du drehst dein Gedruckse -
zur Hysterie hoch - mal kreischend mal glucksend
- es ist der selbe Scheiß und ich muß jetzt weiter
steht ihr mir Weg mach' ich Parkour auf euren Eiern
schneidet euch 'ne Scheibe ab wenn ihr den Schneid habt - oder
zieht euch 'ne Nummer - für'n Sankt Nimmerleinstag
  3 m ago in Pösie

Höhle der Blöden

was an
dir versäumt wurde kannst du mir nicht aufdrücken vor den
Folgen deiner Kindheit sollte kein Kind zurückrücken
Rücksicht auf Täter - Vertrösten der Opfer - nor-
mal pathologisch - kein Rückgrat kein Kopf mehr
- blah blah - mal soft mal keifend unter'm
Strich nur Boten - Mißbrauch weiterreichend
zieh' dir'n Hut auf häng'n Anzug drunter füll' dein
Leben mit Ablenkung von all deinen Wunden

- doch blutest du mich an dann wäschst du das aus ich mach'
keinen Finger krumm - guck' dir zu und rede frei nach Schnauze
- kein Mitleid yeah wer sich nicht wehrt ist sich nichts wert von den
viel zu vielen gibt es jeden Scheißtag noch mehr
- nach unten tretend und nach oben Stiefel lutschend ich muß
das nur einmal seh'n schon bist du bei mir unten durchgerutscht
- ehrlich'n Seel'n bist du beschwerlich du quälst die sind zu
gut um dich zu fressen ich knurr' hungrig und zähl'

ein Blick drückt Abstand aus eine Kluft dir schwindelt
zwei Sekunden später fantasierst du schon - Gesindel wo du
nichts weißt fühlst hörst siehst du nichts du lallst rein
machst dabei noch Kinder oder laberst vom Verknalltsein - für's harm-
lose Halbwissen gehört dir in den Hals geschiss'n für's nicht
wirklich böse nur nicht gut sein der Kopf nochmal abgerissen
- du nennst das dissen nennst auch Heuchelei Respekt nutzt be-
schissene Mittel - zu 'nem beschissenen Zweck - dich

nicht anzupissen hieße denen auf dem Nacken steh'n die
nicht mehr sprechen könn'n weil du zu feige bist zu seh'n - also
rühr' mich ruhig an - wenn dich Finger langweilen halte
meinen Mund ich lass' die Hand und beiße dich in tausend Teile
- deine Hausaufga'm - hab' nicht ich dir aufgetragen
kotzt du mir in's Mäppchen darfst du keinen meiner Stifte haben
fair is' fair - wir nähern uns dem Ende dieser Durchsage
- heut' ist nicht alle Tage keine fucking Frage
  3 m ago in Quotes
You could admit you were wrong.
You could apologize to your children.
You could slow down.
You could fasten your seat belt.
  3 m ago in Blog

dogs are overrated, too

Assuming a dog who is treated very well by their owner, and has a great relationship with them -- if that owner was attacking an obvious non-aggressor, like a small child or elderly woman, how would most dogs react? Are there even *any* dogs who would do the right thing and maul their now former owner?

What can I say.. I still like sparrows, but the air is getting real thin.
  3 m ago in Music

Das Spektakel (Joined at the Hop)

Download
Das Spektakel (Joined at the Hop).ogg6.4 MB3:25audio/ogg
Das Spektakel (Joined at the Hop).mp36.5 MB3:25audio/mpeg
  in Pösie

Das Spektakel

- wir ha'm den Lolli und den Zahnarzt - 'n Fuffi und 'n
Zahltag - No Name und Marken Vollmilch Mager-
quark - find'ste Schlager stark magst Du's lieber hammer-
hart wart' sag' nix - wir ha'm Spaß am Raten
- sie nehm'n's uns weg wenn wir's ihnen nicht reindrücken - für
jeden der sich wehrt gibt es zehn die sich bücken ha'm
jung schon gelehrt - sich fleißig zu schmücken wedeln
rum mit Glasperl'n sie fall'n sich eilig in den Rücken

Herzen pflücken Leichen schmücken dürfen wir zum Tanz bitten? -
- witzig leicht - scheinbar weich doch mit studierten Schritten
- auf zum Altar - ignorier' die Kälte und das Wimmern
- da ist ein Zimmer da ist alles nicht so schlimm da gehst Du
rein - läßt Dich operier'n - plötzlich macht Dein Leben Sinn
nie mehr bist Du dann allein - immer weißt Du dann wohin -
- wenn Du's vergißt - wird die Angst Dich erinnern -
hinter dieser Maske is' alles dieses Zimmer auf der

Pressekonferenz - fehlerloses Doppeldenk Konse-
quenzen beschönigt - oder komplett verdrängt - mit
Nachrichtensprechern die gewichtig aus der Wäsche gucken
schlucken was wir drucken - es euch entgegenspucken
- wir haben Essen das nich' satt macht - 'ne Schwester die -
jeden Tag und jede Nacht für uns anschafft - ha'm das
Feuer nicht entfacht es aber gerne bewacht - neuer-
dings leckt's am Dach und die Balken geben nach


- wir haben Energie - wenn die Welt erfriert - wir ha'm
keinen Funken Liebe Liebe ha'm wir nie kapiert - haben
Macht - haben Angst sind - Sklaven uns'rer Diener -
krampfhaft verschanzt hinter unser'n Pokermien'n - weil Ge-
witter aufzieh'n - uns der Boden rasch entflieht - wird
zitternd investiert in Shows Waffen Medizin wohin
führen diese Gleise wohin führen diese Schien'n - die
Frage stellt sich leise doch wir hören gar nicht hin -

spürst Du diese Villa - das Fundament ist Menschenfleisch
fühlst Du dieses Lachen leer wie das einer Leiche
hör' die Blinden tanzen - Tag und Nacht weltweit
sieh' die Kleinen schnuppern schon an dem Fangeisen -
Bürger Billigware Stückvieh Personal - und
sind sie mal nicht willig - gebrauchen wir Gewalt wir sind
kalt und machen alles gleich glatt bleich flach -
erst wird's Ozon und dann der Himmel abgeschafft zu soge-

nannten Experten sollt ihr ahnungslos aufschau'n - die
ohne Wert vermehr'n wir - die uns blind trau'n lauter
Nachrichtensprecher die nicht mit der Wimper zucken - 'n
Riesenzirkus Sänger Tänzer Poser Spieler Puppen
- wir haben Essen frei von Nahrung und wir haben eine
Schwester die hat jede Nacht die gleiche Erfahrung - ha'm die
Regeln gemacht - jetzt wird sich räkelnd gelacht - die
Throne sind vernetzt - die Anker sind gekappt
- wir

grasen die Natur nur nach Patenten ab' - weil der
Schwur der Treue dem gilt der die meisten Patienten hat
- wir machen selbst den Markt der uns bedient hacken
Gliedmaßen ab - um Prothesen anzubieten -
Ungefragt und eilig leg'n wir euch an Nahrungsketten euer
Essen ein Geheimnis weil sonst jeder Nahrung hätte
- und dann los in den schicken Schutzanzug - außen
ist'n Reißverschluß innen finds't Du kaum 'ne Fuge

- wir wollen Henker und Wegkucker Nichtdenker - wir
bau'n gelenk aus Konsumenten - Befehlsempfänger - die
steh'n so auf dem Parkplatz und bleiben unbekümmert - die
einen nennen's Marktplatz die ander'n Wartezimmer wo man
immer noch was braucht - und nie so wirklich da ist ständig
irgendwas kauft - und sich dann daran mißt man ver-
schifft - klinisch - getestet erste Klasse Gift
gegen die Stimme - die das Innere anfrisst wir ha'm den

guten Cop den bösen Cop - den Mafiaboss - die
Schulen 1 Cent-Jobs Elite Unis Profs - ha'm die
Nachrichtensprecher die nicht mit der Wimper zucken - 'nen
Riesenzirkus Sänger Tänzer Poser Spieler Puppen - 'n
Tisch der sich biegt - unter'm Schrott der darauf liegt - eine
Schwester die uns liebt und dafür mit der Peitsche kriegt Domi-
nanz des ganzen Spektrums Tanz mit der Macht -
säuselnd Abfüll'n - morgens abends und nachts
Playtime3:25
Tagsrap
  3 m ago in Music

Supermächte {House of Pain vs. Indian Ropeman - Put On Your 66 Meters Of Shit Knickers}

  in Pösie

Supermächte

[chorus:]
warum greifen Supermächte ständig kleine Staaten an weil
Krieg dazu führt - dass man Kriegsgeräte bauen kann die
braucht man auch dann - wenn zuviele aufwachen - ihren
Anstand zusammentun um Aufstand zu machen darum
haben Supermächte ständig irgendwelche Feinde - die
äußere Bedrohung legt die Bürger an die Leine viele
wohlfeile Worte - Substanz ha'm sie keine halten
Doppelmoral für doppelt so gut wie nur eine

reden darf man gerne nur nicht ernsthaft boykottier'n - man
darf sich gerne streiten doch sich nicht organisier'n - nicht
weil's verboten ist - sondern einfach nur verpönt- kritisch
denken tut weh - nicht denken macht schön - wir
haben alles griffbereit die Satzhappen aufgereiht sie
kullern von der Stange eifrig weitergereicht ja wir
kennen uns're Feinde - wir kennen unser Team - sehen
uns objektiv in Geschichte die wir schrieben

dass sich vieles wiederholt das meiste nichts wird - dafür
ha'm wir Sündenböcke höchstens leise verwirrt - da wo
keiner festen Boden hat - man sich an die Gruppe hält ge-
wöhnt man sich an alles ohne Scham superschnell
- wir haben Waffen Spielzeug Macht Megaphone -
geistig verkümmert doch das schert uns nicht die Bohne - die
Frauen die wir lieben sind ja auch nicht ohne ohne - die
Augen uns'rer Väter sind die Augen der Klone

[chorus]

- wir nenn'n Politik Musik Arbeit und Liebe Spiele
spielen als wär's Krieg Kunst Wahrheit und Familie
- wir sind nicht nur verrückt wir wissen das genau deshalb
bauen wir Fassaden davor Vorwände auf
- in Hinterzimmern sind die armseligsten Irren meinen
sie wär'n nicht geneppt - weil sie andere verwirren doch 'ne
Spinne im Netz - ist nicht zuletzt ein Insekt hält sie
sich für Gott - dann ist sie auch noch ein Depp - yeah du

klagst über Neid über Undankbarkeit - oh
könntest du nur sehen was ich seh' du würdest schrei'n tust mir
letztlich leid - denn diese Hässlichkeit wirst- du
nicht dadurch los dass du mit Euphemismen schmeisst
- in dir drin war mal irgendwann ein Kind - das
durfte nie wachsen wurd' geknebelt und geschminkt - du
denkst das macht Sinn denn wüsstest du es besser
gäb' es dieses Lied nicht über Menschenfresser

[chorus]
  3 m ago in Music

Irgendein Titel (Schlagzeug und Bass)

Download
Irgendein Titel (Schlagzeug und Bass).mp34.5 MB2:18audio/mpeg
Irgendein Titel (Schlagzeug und Bass).ogg4.6 MB2:18audio/ogg
  in Pösie

Irgendein Titel

Ich weiß
selbst ganz genau daß ich mit armen Flows schreibe - ich
denke über die Welt nach mach' zu lahmer Musik Reime die sind
billig aber halten weil ich nach der Wurzel grabe - mein
Rummaul'n ist nicht so 'ne nachgeahmte kurze Phase manche
denken's sagen nix viele sind auch frustriert - der
Rest kackt in's Nest hat den Wahnsinn nicht kapiert - die Welt
ist nicht klein auch kein Dorf sie wird zusamm'ngeknüllt - Massen
eingeschläfert bauen Scheiß für Geld und kaufen Müll schieben

Waffen Kriege Wahlversprechen killen Zivilisten - der
Rest soll nicht mucken im - Knast's Dasein fristen obser-
viert aufgelistet und - innerlich durchleuchtet - Sa-
disten woll'n genau seh'n was da unter ihnen fleucht - die
meisten sitzen still - nehmen brav ihre Pill'n ha'm keine
Ahnung wer sie sind lern'n - aus Strafen ihre Ziele -
hechten nach den Häppchen - messen sich auf Treppchen bis zum
letzten Atem ätzend - sich selbst unterschätzend während-

dessen wächst das Netz dem Mensch - ins Rückenmark träum' von
Robodienern sei froh wenn Du Dich - auf dem Dronenteppich
bücken darfst - und nicht ein Fleck bist der höchstens - sta-
tistisch summiert wird - zum lachen oder trösten -
damit dass wir sicher sind da kichert jedes Kind - würde
man sie nicht von kleinauf in Geschichten einspinn'n - alle
angefixt erschöpft abgelenkt oder grinsend - die
Wahrheit bleibt da Weisheit geht in die Binsen - wen

stört Schwefelregen - solange wir in Eden sind - so-
lang' wir Popcorn haben und - edle Reden schwing'n gegen den
Klima-Alarm - kann man ja prima Lobbies fahr'n es zählt nur
das Quartal - verrückte Junkies führen Staaten - Po-
litiker und Medien Fassaden und Marionetten schlechtbe-
zahlte Handlanger - mal naiv mal kokett - E-
liten suchen Sicherheit vor der eign'nen Kälte doch wer
Sklaven hält wird immer - von Sklaverei entstellt - wär'

jeder Millionär gäb's keine Wasserträger mehr - ist man
zu gut geschult - dann kapiert man das nur schwer - man
kauft sich Reisen Häuser - Autos und Essen - doch
hinter den Produkten stecken haufenweise Menschen - wär'
jeder Millionär wär nur'n Argument was wert - dann
könnten Leute aufrecht denken lern'n statt nur verkehrt - der
Wahnsinn der Irrtum die Dummheit streut Spor'n doch so-
lang' es das Wort "Nein" noch gibt - ist nichts verlor'n
Playtime2:18
Tagsrap